Qualitätszirkel PSD Post Stroke Depression rehapunkt 2010

Im Rahmen eines interdisziplinären Qualitätszirkels im rehapunkt vom April bis November 2010 erarbeiteten wir den internen Prozess rehapunkt PSD und die dafür nötigen prozess-unterstützenden Arbeitspapiere.

Ziele dieser Arbeit waren:

  1. Sensibilisieren von Betroffenen und Angehörigen in Bezug auf den „seelischen Umgang mit einer Hirnverletzung“ – Enttabuisierung und Unterstützung von Betroffenen und Angehörigen, die an einer Depression, respektive PSD erkranken.
  2. Sensibilisieren von unserem Team: Wir wollen früh die Symptome einer PSD erkennen, systematisch erfassen und rasch professionelle Unterstützung für Diagnostik und Therapie beiziehen.
  3. Wir tragen bei durch PSD bedingte Stagnationen, ev. sogar Rückschritte der Rehabilitation zu vermeiden, weil wir rechtzeitig zusammen mit dem Betroffenen, den Angehörigen, dem therapeutischen Team und dem Facharzt nach geeigneten unterstützenden therapeutischen Massnahmen suchen und helfen diese umzusetzen.
  4. Wir tragen bei betroffene Klienten und ihre Angehörigen während der Rehabilitation ganzheitlich zu erfassen und zu behandeln.
  5. Wir tragen bei hohe Kosten, verursacht durch das Nicht-Erkennen von PSD zu verhindern.
Gerne stellen wir die von uns erarbeiteten Daten interessierten Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung.

Wir freuen uns auf einen offenen und fachlich anregenden Austausch.

Hier können Sie unseren Prozess und die Arbeitspapiere herunterladen:

Zurück